Hesi Düngeschema – Anleitung für einen perfekten Düngeplan

Weedness
2018-04-12 13:32:00 / Cannabis Anbau Cannabis Dünger / Kommentare 0
Hesi Düngeschema – Anleitung für einen perfekten Düngeplan - Hesi Düngeschema – Anleitung für einen perfekten Düngeplan

Der Hesi Dünger ist optimal für eure Pflanzen. Für jede unterschiedliche Lebensphase liefert Hesi das optimale Produkt. Aber was ist die Hesi Dosierung mit der man gute Ergebnisse erzielt? Dafür gibt es das offizielle Hesi Düngeschema, das euch genau sagt, wann man wieviel bei geben muss. Gerade Anfänger haben aber trotzdem große Probleme beim richtigen Cannabis Düngen. Deswegen Versuche ich heute die Hesi Anwendung etwas zu erklären und licht ins Dunkle zu bringen.

Denn die Hersteller angaben beziehen sich oft nicht auf Leitungswasser. Der Dünger wird im Labor mit speziellem Osmosewasser gemischt. Dadurch hat das Wasser einen EC-Wert, also Leitfähigkeit von 0. Das normale Leitungswasser aus dem Hahn, was die meisten Grower nutzen, hat hingegen einen EC-Wert von 0,3 bis 0,4. Durch die Nutzung von Osmosewasser, kann mehr Dünger hinzugefügt werden. Das hat den Vorteil, dass die Pflanzen ein besseres Nährstoffspektrum bekommen.

Hesi Düngeschema – In der ersten 2 Wachstums Wochen

In der ersten Lebensphase der Pflanzen, wird ein anderes Nährstoffspektrum benötigt, als beispielsweise in der Blütephase. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat Hesi extra Produkte entwickelt um die schwierige Anfangsphase zu meistern. In den ersten zwei Wochen steht besonders das Wurzelwachstum und die Vitalität im Vordergrund.

Die erste Komponente ist der TNT Complex Dünger, der die Grundbedürfnisse der Jungpflanzen abdeckt. Besonders in den ersten zwei Wochen sollte man TNT Complex verwenden. Auf 10 Liter Wasser, sollte man etwa 50 ml Dünger beigeben. Das sorgt für sehr Vitale und schnell wachsende Pflanzen.

Zusätzlich empfiehlt das Hesi Düngeschema in den ersten zwei wochen, den Wurzel Complex Dünger gegen Stress. Dadurch wird das Wurzelwachstum beschleunigt, was besonders am Anfang extrem wichtig ist und einen Vorteil bringt. Genau wie beim TNT Zusatz benötigt man 50 ml auf 10 Liter Gießwasser. Natürlich kann man alle Adaptive problemlos kombinieren.

Hesi Zusätze für das Gießwasser

Als Non Plus ultra empfiehlt das Hesi Düngeschema noch den SuperVit Zusatz und das PowerZyme. Diese beigaben können im Gegensatz zu den anderen Nährstoffen von Anfang bis zum Ende verabreicht werden. Vom SuperVit Dünger reichen 2 Tropfen auf 10 Liter aus.

Das PowerZyme, sollte man ein bis zwei mal die Woche beimischen. Hier reichen 20 ml pro 10 Liter Gießwasser aus. Das sorgt dafür, dass alte Pflanzenreste natürlich und Biologisch in der Erde abgebaut werden. Hierdurch wird eine bessere Verfügbarkeit von Nährstoffen garantiert.

Verändertes Nährstoffspektrum & bessere Photosynthese

Sobald man Anfängt die Cannabis Pflanzen in die Blütephase zu schicken, ändert sich auch das Nährstoffspektrum sehr stark. In der Wachstumsphase werden zum größtenteils nur Stiel und Blattwerk gebildet. Diese Biomasse ermöglicht es der Pflanze dann Photosynthese zu betreiben. Dadurch kann in der Blütephase genug Energie erzeugt werden, um mächtige Blüten hervorzubringen.

Um die Photosynthese zu unterstützen und sowohl in der Wachstumsphase, als auch in der Blütephase optimale Ergebnisse zu erreichen, gibt es die verschiedenen Adaptive. Speziell für diese Bedürfnisse der Pflanzen hat das Hesi Düngeschema einen Blüh Complex enthalten. Hierbei wurde darauf geachtet das besonders Phosphor, Stickstoff und Kalium in ausreichenden Mengen vorhanden ist.

Zusätzlich reguliert der Blüh Complex Dünger leicht den ph-Wert, wodurch  ein optimaler leicht saurer wert erreicht wird. Schon 50 ml auf 10 Liter Gießwasser reichen aus um den Pflanzen ein gutes Nährstoffspektrum zu bieten. Natürlich muss man sich nicht immer ganz genau an das Hesi Düngeschema halten. Denn jede Sorte und Pflanze ist ein Individuum und benötigt unterschiedlich viel Dünger. Gerade in der Mitte der Blütephase kann man die Düngermenge leicht erhöhen. Als Züchter, sollte man lernen seine Pflanzen zu lesen, sodass man die Nährstoffe individuell beigeben kann.

Zusammenfassung Hesi Düngeschema

Das Hesi Düngeschema sollte differenziert betrachtet werden, denn oft sind die angegebenen Werte im Labor entstanden. In der Praxis sind diese deswegen nur bedingt verwendbar. Als Einsteiger bietet das Hesi try pack, aber eine sehr gute Basis für hohe Erträge. Die Düngermenge sollte man also immer hinterfragen und lieber zu wenig als zu viel geben.

Denn eine Überdüngung ist nur schwer wieder auszugleichen. Eine zu geringe Dünger Dosis hingegen kann man beim nächsten Gießen problemlos beseitigen. Gerade als Grower muss man seine Pflanzen einfach versuchen verstehen zu lernen. Das Düngeschema gibt dafür eine gute Anleitung zur Hand, auf die man zurückgreifen kann.

Hesi Düngeschema


News