Warum sollte man sein Cannabis Konsum durch eigen Angebautes Gras decken?

Weedness
2017-10-07 10:52:00 / Cannabis Anbau / Kommentare 0
Warum sollte man sein Cannabis Konsum durch eigen Angebautes Gras decken? - Warum sollte man sein Cannabis Konsum durch eigen Angebautes Gras decken?

Wenn du jemals überlegt hast dein eigenes Cannabis anzubauen bist du in diesem Blog Eintrag genau richtig. Dabei kann dir dieser Artikel helfen deine Entscheidung nochmal zu überdenken und doch Cannabis anzubauen.

Es gibt eine Menge Vorteile sein eigenes Gras selber zu züchten, als es bei seinem Dealer zu kaufen. Wer kennt, es nicht auch man hat sich mal wieder sein Marihuana gekauft und sitzt abends gemütlich zu Hause um einen Joint zu drehen! Dabei wird man immer von einem etwas komischen Gefühl begleitet, denn die meisten die ihr Gras auf der Straße erwerben, kaufen gleichzeitig verschiedene Streckmittel automatisch mit.

Cannabis Konsum Gründe für das eigene Weed gibt es genug. Die meisten nutzen leider nicht die Möglichkeit sich ungestrecktes Gras selber anzubauen, greifen lieber auf den Schwarzmarkt zurück und geben eine Menge Geld dafür aus.

Zudem ist die Cannabis Zucht gar nicht so schwer wie allgemein angenommen wird, ganz im Gegenteil heutzutage ist es einfacher als je zuvor. Um darüber mehr zu erfahren, gibt es einige Artikel auf unserer Seite. Heute behandeln wir, aber das Thema wieso man eigentlich sein eigenes Gras anbauen sollte dafür gibt es 5 wirklich gute Gründe.

Erstens Cannabis Konsum extrem teuer auf dauer

Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen das Gras auf Dauer sehr teuer ist. Wenn man, aber selber Cannabis anbaut, spart man eine Menge Geld und entzieht kriminellen Organisationen die Luft zum Atmen. Zudem hat man endlich wieder Geld für andere Dinge. Natürlich ist das nicht nötig, wenn man in einem Land lebt, wo Marihuana legal im Geschäft zu kaufen ist, aber in Deutschland würde ich jedem Konsumenten raten sein eigenes Zeug anzubauen.

Dafür benötigt man keine komplexen, teuren und voll ausgerüsteten Zuchtraum, sondern ausschließlich etwas Erde, Wasser, Licht und die geeigneten Samen. Dabei kann man auch gute Ergebnisse im Outdoor Bereich erzielen hier übernimmt die Natur kostenlos alle Aufgaben. Den Cannabis Konsum über die eigene Produktion zu decken macht durchaus Sinn.

Zweitens man kennt die Qualität

Für mich das wichtigste Argument wenn es um eine solche Diskussion geht. Im Grunde sind so gut wie alle Gras Sorten, die man auf dem Schwarzmarkt bekommt gestreckt, mit Schädlingen verseucht oder mit schweren Pestiziden belastet. Dabei ist es sehr unwahrscheinlich das dein Dealer dir die genaue Sorte, weder die wirklichen Cannabis Anbau Bedingungen sagen kann.

Indem du, aber dein eigenes Marihuana anbaust hat man die volle Kontrolle darüber was an Pestiziden verwendet wurde und welche Qualität deine Cannabis Pflanzen haben. Da die meisten Cannabis Konsumenten anbauen, um es selber zu rauchen, sollte die Qualität stimmen. Solltest du irgendwann in den Genuss von selbst angebauten Gras kommen wirst du nie wieder etwas anderes Rauchen das garantiere ich.

Drittens deine Gesundheit

Durch die Belastung des Cannabis durch Dutzende verschiedene streck Methoden, Schädlingen oder Pestiziden, schädigt man unnötiger seiner Gesundheit. Viele sagen jetzt, aber rauchen ist doch mehr als Schädlich. Das Mag wohl sein und eigentlich ist das ein Widerspruch in sich.

Doch trotzdem liegt mir etwas an meiner Gesundheit, sodass ich kein gestrecktes Cannabis rauchen will das zusätzlich mein Körper belastet. Wenn ich meiner Gesundheit schon etwas Schlechtes tu dann sollte es im Rahmen sein und nicht noch durch Cannabis mit Blei zusätzlich erheblichen Schaden anrichten.

Viertens keine Abhängigkeit von Dealern

Wer kennt es nicht auch Samstagnacht nach dem Feiern noch eine schnelle Tüte vor dem Schlafen gehen um entspannt zu Träumen! Dealer angerufen, aber leider geht keiner um diese Uhrzeit mehr an das Handy ran. Diese Abhängigkeit kostet nicht nur Zeit, sondern oftmals auch pure Nerven. Um dem entgegen zu wirken, baut man am besten sein eigenes Gras an damit gehören solche Probleme der Vergangenheit an.

Fünftens Cannabis Anbau als Hobby

Zudem gibt es ein sehr befriedigendes Gefühl zu wissen dass man mit seinen eigenen Händen und Bemühungen das eigene Gras aus kleinen Cannabis Samen gezüchtet zu haben. Das führt dazu das man eine tiefe Beziehung zu seinen Pflanzen aufbaut und täglich nach ihnen Schaut.

Auch lernt man das Endprodukt viel mehr schätzen, verbunden mit einem großen Wissen über Marihuana. Außerdem verbessern sich die Fähigkeiten die natürlichen Prozesse der Pflanzen kennenzulernen. Darüber hinaus erlangt man konstante Lernerfahrungen die man nicht nur im Cannabis Anbau verwenden kann. Somit sieht man die Welt mit ganz anderen Augen und entwickelt ein Verständnis dafür was die Natur leistet.

Wie du sehen kannst gibt es eine Menge Vorteile beim Anbau von deinem eignen Cannabis und den meisten Growern macht es verdammt viel Spaß Marihuana anzubauen. Probiere es doch selbst und ließ dich ein bisschen auf unserer Website in das Thema ein. Der Cannabis Konsum macht noch viel mehr Spaß, wenn man sein eigenes Gras hat.

Cannabis selber anbauen


News