Cannabis Wirkung auf das Gehirn & den Menschlichen Körper

Weedness
2017-10-08 23:15:00 / Cannabis Auswirkungen / Kommentare 0
Cannabis Wirkung auf das Gehirn & den Menschlichen Körper - Cannabis Wirkung auf das Gehirn & den Menschlichen Körper

Der Rausch nach dem Konsum von Cannabis kann etwa 2 – 4 Stunden anhalten. Hierbei kommt es auf viele Dinge an die den Rausch verlängern oder eben verkürzen.  In der Regel erlebt man in der ersten halbe Stunde den Höhepunkt der Cannabis Wirkung. Die Konzentration von THC ist in dieser Phase am im Blut am höchsten.

Unerfahrene Raucher berichten sogar noch nach einem Tag etwas von dem Konsum zu merken. Die Hanf Wirkung ist bei jedem Menschen verschieden, auch die Cannabis Wirkungsdauer vor allem im Gehirn. Der gesamte Körper ist bei der Marihuana Wirkung betroffen sowohl das Nervensystem als auch die Synapsen.

Cannabis Wirkung auf das Menschliche Gehirn

Zuerst einmal muss man unterscheiden zwischen Positiv und Negativ erlebten Wirkungen. Die Cannabis Wirkung hat ein sehr breites Wirkungsspektrum, dabei ist die Wirkung von mehreren Faktoren abhängig.

  • Konsumform(Rauchen, Essen)
  • Konsumgerät(Joint, Bong, Pfeife)
  • THC-Gehalt vom Gras
  • Umgebung(Draußen, Zuhause)
  • Eigenen Erwartungen und Person

Das enthaltene THC hat ein breites Spektrum an psychischen Effekten. Je nachdem wie man es Konsumiert kann die Droge unterschiedlich wirken, aber auch das Konsumgerät spielt eine wichtige Rolle. Der THC-Gehalt des erworbenen Cannabis, ist in Deutschland meistens unbekannt. Trotzdem ist die Dosis ein zusätzlicher Faktor wenn es um die Frage Wirkung geht. Empfehlenswert beim erst Konsum ist eine angenehme Atmosphäre zu wählen.

Die Umgebung hat einen erheblichen Einfluss auf den bevorstehenden Rausch. Zudem ist die eigene Person und Erwartungen von entscheidender Bedeutung. Oft wird der Rausch mit Alkohol verglichen, das ist, aber genau die falsche Herangehensweise. Die subjektiv als positiv erlebten Wirkungen lassen sich folgendermaßen beschreiben:

Gefühle

Häufig wird der Rausch von euphorischen Gefühlen gekennzeichnet dass als eine Art „High“ war genommen wird, aber gleichzeitig mit einer emotionalen Gelassenheit.

Denken

Unter Cannabis Wirkung sind starke Gedankensprünge, neuartige Ideen und Einsichten üblich. Normale Denkmuster hingegen treten in den Hintergrund.

Gedächtnis

Wie ihr vielleicht schon selber gemerkt habt leidet das Kurzeitgedächtnis unter Marihuana Konsum. Was vor 5 Minuten noch hoch interessant war ist im nächsten Moment schon in Vergessenheit geraten. Unter Kiffern wir das oft als sehr lustig empfunden. Die Störung des Kurzzeitgedächtnisses verursacht oft auch eine andere Wahrnehmung der Zeit.

Wahrnehmung

Subjektiv ist die Wahrnehmung besser, weil nebelsächliches deutlicher wahrgenommen wird. Aber es ist bewiesen dass sich objektiv  nichts verändert.

Kommunikation

Gespräche in einer Gruppe und unter Freunden werden intensiver wahrgenommen. Gemeinschaftserlebnisse wie Albernheiten oder Lachanfälle lassen den Rausch subjektiv stärker wirken. Konsumenten von Cannabis haben oft das Gefühl, sich besser in andere Menschen hineinversetzten zu können.

Körperleben

Die empfundene wohlige Entspannung ist bei der Cannabis Wirkung nicht zu verleugnen, aber gleichzeitig schlägt das Herz schneller. Das Gefühl ist eine Leichtigkeit bei gleichzeitig verlangsamten Bewegungen.

Aber es gibt auch die negativen Wirkungen von Cannabis die Subjektiv oft bei unerfahrenen Rauchern auftreten. Auch bei erfahrenen Konsumenten können sich bei hoher Dosierung unangenehm Wirkungen einstellen. Die subjektiv als negativ erlebten Wirkungen lassen sich folgendermaßen beschreiben:

Cannabis Wirkung


News