Cannabis Luftfeuchtigkeit - Erhöhen & Senken alles rund um den perfekten Wert

Weedness
2021-04-04 12:26:00 / Cannabis Anbau / Kommentare 0
Cannabis Luftfeuchtigkeit - Erhöhen & Senken alles rund um den perfekten Wert - Cannabis Luftfeuchtigkeit - Erhöhen & Senken alles rund um den perfekten Wert

Die Luftfeuchtigkeit misst den Wasserdampf in der Luft. Dabei wird zwischen absoluter und relativer Luftfeuchtigkeit unterschieden. Bei der absoluten Luftfeuchtigkeit, wird die Temperatur nicht mit einbezogen. Für uns als Anbauer ist die relative Luftfeuchtigkeit oder auch RH deshalb ausschlaggebend.  Die RH misst den prozentualen Anteil von Wasserdampf in Relation zur Temperatur und ist somit viel aussagekräftiger. Dabei ist die Relative Luftfeuchtigkeit essenziell für den Anbau. Temperatur und RH sind unzertrennlich miteinander verbunden. Für ertragreiche Ernten sollte die relative Luftfeuchtigkeit unbedingt überwacht werden. Zur Überwachung kann man ein einfaches Thermo-Hygrometer verwenden.

Cannabis Luftfeuchtigkeit

Es gilt je wärmer es ist, desto mehr Wasserdampf kann die Luft aufnehmen. Das bedeutet im Umkehrschluss je kälter die Luft ist, desto weniger Wasser kann sie aufnehmen. Bei starken Temperatur Schwankungen geht der überschüssige Wasserdampf vom gasförmigen in den Flüssigen Zustand über. Dieses Phänomen nennt man Kondensieren und sieht man in der freien Natur als Tau auf den Oberflächen von Pflanzen oder am Fenster als Wassertropfen.

In einem 20 Kubikmeter großen Raum können sich bei 100 % Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von 20 Grad Celsius etwa 400 Gramm Wasser in der Luft befinden. Steigt die Temperatur jetzt sprunghaft auf 38 Grad an, können es bis zu 1600 Gramm Wasser sein. Das ist verglichen mit dem ausgangswert eine Vervierfachung des Wasserdampfes.

Luftfeuchtigkeit Sämlinge & Stecklinge

Besonders Jungpflanzen lieben eine hohe relative Luftfeuchtigkeit. Da besonders Sämlinge erstmal ein Wurzelwerk ausbilden müssen, vereinfacht eine hohe Luftfeuchtigkeit die Aufnahme des Wasserdampfs über ihre kleinen Blätter. Besonders bei kleinen Pflanzen, sollte man eine RH von 60 bis 80 % erreichen.

Fortgeschrittene Wachstumsphase

In jeder Phase benötigt die Pflanze eine andere Luftfeuchtigkeit. In der Wachstumsphase ist eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70 % am besten für maximalen Wuchs. Eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit, kann das Wachstum der Pflanzen hemmen. Ein trockenes Klima sollte um jeden Preis vermieden werden.

Luftfeuchtigkeit Blütephase

Die Blütephase verlangt eine tiefe Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 %. Es gilt grundsätzliches ein Trockenes Klima ist wünschenswert. Je geringer die RH, desto besser für die Pflanzen. Dabei spielt eine Trockene Luft in der Endphase eine entscheidende Rolle, denn dadurch wirkt man Blütenfäule und Schimmel entgegen. Auch in der Dunkelphase, wenn die Lampen komplett aus sind, sollte die Luftfeuchtigkeit nicht über 60 % steigen. Der Übergang hin zu einer Trockenen Luft, sollte Schrittweise geschehen um die Pflanze nicht übermäßigem Stress auszusetzen.

  • Sämlinge 60 bis 80 % relative Luftfeuchtigkeit
  • Wachstumsphase 50 bis 70 % relative Luftfeuchtigkeit
  • Blütephase 40 bis 60 % relative Luftfeuchtigkeit

Luftfeuchtigkeit Erhöhen & Senken

Bei Sämlingen kann man einfach ein Gewächshaus nutzen um die gewünschte Luftfeuchtigkeit relativ einfach zu erreichen. Auch das besprühen mit Wasser kann die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Sollten die Pflanzen eine gewisse Größe erreicht haben, wird es immer schwieriger mit einem Gewächshaus zu arbeiten. Oft bietet sich dann ein Luftbefeuchter an der für den nötigen Wasserdampf sorgt. Schon ab 40 € gibt es gute Geräte die für die Erhöhung der Luftfeuchtigkeit geeignet sind.

Luftfeuchtigkeit erhöhen:

  • Heizung niedriger stellen. Kalte Luft kann Wasser einfach sehr schlecht Transportieren
  • Ein Schälchen mit Wasser zwischen die Pflanzen stellen
  • Luftbefeuchter kaufen
  • Alles was zur Verdunstung von Wasser führt ist gut für die Erhöhung der Luftfeuchtigkeit
  • Fenster schließen
  • Rohrlüfter auf niedrigster Stufe arbeiten lassen

Cannabis Luftfeuchtigkeit senken

In der Blütephase steht der Grower meistens vor einem ganz anderen Problem, nämlich eine viel zu hohe relative Luftfeuchtigkeit. Angestautes Wasser zu entsorgen beugt der Schimmelbildung vor und schütz somit die Pflanze. Bei viel zu feuchten Räumen hilft auch Lüften nicht mehr, sondern nur noch ein sogenannter Luftentfeuchter. Gute Geräte kosten etwa 100 €.

Luftfeuchtigkeit senken:

  • Eine gute Frischluftzufuhr reicht meistens schon aus
  • Fenster auf und für Durchzug sorgen
  • Abluft vom Rohrlüfter sollte unbedingt aus dem Raum abgeführt werden
  • Luftentfeuchter kaufen um das Wasser aus der Luft zu bekommen
  • Alles was Feuchtigkeit erzeugt vermeiden wie beispielsweise Wäsche trocknen
  • Heizung aufdrehen. Warme Luft kann Wasser besser abtransportieren
  • Rohrlüfter auf höchster Stufe arbeiten lassen
Cannabis Luftfeuchtigkeit - Erhöhen & Senken alles rund um den perfekten Wert

News