Cannabis Low Budget Grow – Was sollte man unbedingt alles beachten?

Weedness
2017-11-08 08:28:00 / Cannabis Anbau / Kommentare 0
Cannabis Low Budget Grow – Was sollte man unbedingt alles beachten? - Cannabis Low Budget Grow – Was sollte man unbedingt alles beachten?

Aller Anfang ist schwer, gerade im Cannabis Anbau passt dieser Spruch wie die Faust aufs Auge. Anfänger mit kleinem Geldbeutel, die trotzdem Anbauen wollen, sind oft auf der Suche nach Low Budget Grow Equipment. Die Abhängigkeit vom Schwarzmarkt in Deutschland ist fatal und man kriegt fast nur gestrecktes Gras. Um diese Abhängigkeit zu brechen, kann jeder mit unserem heutigen Artikel ein Low Budget Grow realisieren und braucht dafür nicht einmal besonders Geld.

Cannabis Low Budget Grow

Gerade Anfänger scheuen sich davor große Summen für ihren ersten richtig Grow auszugeben. Verständlich denn gerade beim aller ersten Anbau versuch werden große Fehler gemacht. Eine Low Budget Growbox bietet sich deshalb bestens an, um die ersten Schritte zu gehen. Doch auf was muss man achten, um genau im Budget Plan zu bleiben diese Frage werden wir heute versuchen zu klären.

Im Grunde kann alles benutzt werden, um eine Low Budget Growbox zu bauen. Ein alter Kühlschrank oder Kleiderschrank sind wirklich optimal für den ersten Anbau. Sie bieten nicht nur ein Super Tarnung, sondern sind auch echt Kostengünstig. Auch andere dinge lassen sich zur Growbox umfunktionieren, wie zum Beispiel eine alte Holzbox oder ein großer PC Tower.

Seien sie kreativ für ihren Low Budget Grow, denn so lässt sich eine menge Geld sparen. Erlaubt ist eigentlich alles was für sie infrage kommt, um Cannabis anzubauen. Überlegen Sie sich vor der Auswahl nur wie Groß ihre Pflanzen werden sollen und suchen Sie sich dann das beste heraus. Natürlich kann man auch aus alten Spanplatten etwas ganz eigenes Individuelles bauen.

Möglich sind Growboxen jeglicher Abmaße wie zum beispiel 30×30 oder 25×60. Fragen Sie Bekannte nach alten unbenutzten Boxen, Kühlschränken oder suchen sie bei Ebay benutzte Kleiderschränke. Wirklich alles lässt sich umbauen für einen Cannabis Anbau. Gerade kleine Growboxen kombiniert mit der SCROG Anbaumethode sind sehr beliebt, denn hier ist keine extrem hohe Anbaufläche notwendig. Es lässt sich folgendes Zusammenfassen.

  • Benutze Kleiderschränke
  • Alte Kühlschränke
  • Schau bei Ebay nach alten Growboxen
  • Oder verwende PC Gehäuse

Low Budget Grow Lampen

Es kommt immer darauf an wie groß die Anbaufläche werden soll. Benutzt man einen kleinen Kühlschrank oder eine selbst gebaute Holzbox, dann kommt nur die LED Technik infrage. Sollte man sich für einen Kleiderschrank entschieden haben, dann sollte man bei einem schmalem Geldbeutel zur guten alten Natriumdampflampe greifen.

Für sehr günstige Einsteiger Modelle, die in einem Komplettset erhältlich sind werden schon einmal 80 bis 130 € fällig. Je nachdem was für ein Ertrag man erzielen möchte, muss man dann sich dann die entsprechende Lampe zulegen. Bei 100 bis 200 Gramm empfiehlt sich eine 250 Watt NDL mit geeignetem Vorschaltgerät und Reflektor. Bei etwas mehr Geld und Platz kann man ruhig zu einer 400 Watt Armatur greifen.

Diese Anlage kann dann bis zu 300 – 400 Gramm abwerfen, bei entsprechendem Growroom. Für mehr Informationen über das Thema Beleuchtung könnt ihr gerne unseren Growguide zur Hilfe nehmen. Dort erklären will alles rund um die richtige Cannabis Beleuchtung. Natürlich darf die richtige Filterung der Luft nicht fehlen, denn das ist das zwingend notwendig.

Extrem kleine Anbauflächen Low Budget Grow

Kleinere Projekte, die sehr unauffällig im Zimmer stehen sollen, kann man nur mit LED Lampen umsetzten. Die LED ist zwar gerade im Cannabis Anbau etwas teurer, aber bietet super Möglichkeiten. Gerade wenn man nicht soviel Platz in seinem geplanten Low Budget Grow hat, sind LED Lampen nur zu empfehlen und meistens die einzige Wahl.

Der große Vorteil ist, das kaum Hitze im Gegensatz zu konventionellen Leuchtmitteln entsteht. Dadurch kann man die volle Bauhöhe der Growbox ausnutzen und muss keine Verbrennungen der Pflanze fürchten. Die LED Technik ermöglicht es bis auf wenige cm direkt über der Pflanze zu hängen. Auch die Abwärme und die richtige Ausleuchtung sind oft schwer zu realisieren.

Durch die LED Lampen hat man genügend Spielraum für wichtige Umbauten, das für den Anbau notwendig ist. Für den Anfang reichen günstige Modelle von Amazon, die zusätzlich eine super Ausleuchtung bieten. Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, der kann zu Sanlight LED Lampen greifen. Genaueres über die LED Technik findet ihr unseren anderen Artikeln, die ihr über die Suche finden könnt.

  • LED haben kaum abwärme
  • Volle ausnutzung der Growbox Bauhhöhe
  • Bessere Ausleuchtung
  • Auch günstige LED Lampen verfügbar

Tipps für einen Low Budget Grow

Um möglichst sparsam unterwegs zu sein gilt es zu improvisieren. Anstatt teurer Reflektionsfolie an den Wänden der Growbox zu installieren, kann man zu Alufolie oder weißer Farbe greifen. Das spart Geld, bietet eine gute Effizienz und eine optimale Ausleuchtung für eure Cannabis Pflanzen. Zudem kann man viele Gefäße zu Töpfen verwandeln oder einfach Bekannte Fragen nach ausgemusterten Blumentöpfen.

So spart man etwas Geld, was man an anderer Stelle wieder ausgeben kann. Beliebt ist auch den teuren spezial Hanf Dünger durch handelsüblichen Tomaten Dünger zu ersetzen. Auch die Filterung der Luft kann ein teures Problem werden, denn ein Belüftungsset kostet viel Geld. Durch ein selbst gebauten Aktivkohlefilter kann man hier auch viel Geld sparen.

Seit Kreativ und durchsucht euer Haushalt nach möglichem Zubehör. Zeitschaltuhr hat fast jeder irgendwo ungenutzt rumliegen. Auch die Aufhängung der Lampe kann man mit Kordeln meistern und muss kein teures Zubehör kaufen. Ebay ist auch eine gute Anlaufstelle um einen Low Budget Grow durchzuführen, denn hier findet man immer Schnäppchen für seinen Cannabis Anbau.

Was für ein Ertrag ist bei einem Low Budget Grow möglich?

Je nachdem wie groß eure Anbaufläche ist, denn daran kann man den Ertrag ungefähr abschätzen. In diesem Zusammenhang sind auch die Lampen entscheidend, denn ein guter Züchter schafft 1 Gramm pro Watt. Das heißt wenn man einen Low Budget Grow mit einer 100 Watt LED Lampe durchführt, kann man bei optimalen Bedingungen bis zu 100 Gramm herausholen.

Natürlich lässt sich die Frage nicht pauschal beantworten und es liegt an extrem vielen Variablen. Den Ertrag exakt herzusagen ist nicht möglich, aber eine Schätzung aufgrund der Lampen Wattzahl ist dennoch möglich. Anfänger sollten mit einem Faktor von 0,5 bis 0,7 Gramm pro Watt rechnen.

Cannabis Low Budget Grow


News