Cannabis Geschichte - Eine kleine Zusammenfassung der Herkunft

Weedness
2021-04-03 12:00:00 / Cannabis Anbau / Kommentare 0
Cannabis Geschichte - Eine kleine Zusammenfassung der Herkunft - Cannabis Geschichte - Eine kleine Zusammenfassung der Herkunft

Cannabis ist eine jährlich blühende Pflanze die Männlich oder Weiblich sein kann. Die Pflanze stammt aus Zentralasien, genauer gesagt aus den mongolischen und Süd-sibirischen Regionen. Dabei wird unterschieden zwischen Sativa und Indica Sorten. Im weitern verlauf des Buches werde ich noch auf die beiden Sorten eingehen.

Cannabis Geschichte

Cannabis ist eine jährlich blühende Pflanze die Männlich oder Weiblich sein kann. Die Pflanze stammt aus Zentralasien, genauer gesagt aus den mongolischen und Süd-sibirischen Regionen. Dabei wird unterschieden zwischen Sativa und Indica Sorten. Im weitern verlauf des Buches werde ich noch auf die beiden Sorten eingehen.

Die Geschichte der berauschenden Pflanze reicht weit vor Christus zurück und ist deutlich älter als unsere moderne Zivilisation. Die älteste bekannte Kultur die Cannabis verwendete waren die Chinesen vor etwa 5000 v. Chr. Belegt ist das durch archäologische Funde. Es wurden psychoaktive Blüten, Kleidung aus Hanf, und Öle in Grabbeigaben gefunden.

Dabei nutzen die Chinesen die Blüten zur Schmerzlinderung. Von China aus eroberte das Kraut die ganze Welt. Genau wie die Chinesen nutzten beispielsweise auch die Inder die Pflanze aus Heilmittel und starkes Medikament.

Cannabis Geschichte Europa

Schon bald gelangte Cannabis etwa 1400 v. Chr. in den Nahen Osten. Von dort aus verbreitete es sich in den meisten Europäischen Ländern. Die Verwendung sowie der Anbau wurden von Kultur zur anderen weitergegeben.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts fand Cannabis den Weg über den Atlantik und reiste von Afrika nach Südamerika. Anfang des 20 Jahrhunderts mit der massenhaften Migration nach Amerika fand auch Cannabis den Weg auf den Kontinent.

Geschichte Verbot

Nach einer langen Ära des friedlichen Konsums und Verwendung, wurde Cannabis immer mehr und mehr mit krimineller Handlung assoziiert. Dabei wurde die Stigmatisierung von Cannabis durch Schwarze und der hispanischen Einwanderer brutal vorangetrieben. Der Amerikanische Staat legte eine Anti-Cannabis Kampagne auf.

Utah verbot als erster Bundesstaat im Jahr 1915 das Heilkraut. Andere Bundesstaaten folgten rasch, bis zum Jahr 1937 das in die Geschichte eingehen sollte und eine Weltweite Verfolgung der Cannabis Konsumenten zur folge hatte. Durch den „Marijuana Tax Act“ wurde Cannabis zur Droge verurteilt und die Jahrtausend alte Pflanze komplett verboten.

Ein Zusätzlicher Grund der das Verbot förderte, waren die mächtigen Textile Lobbygruppen. Diese fühlten sich durch das Hanf bedroht, weil der Rohstoff extrem Wettbewerbsfähig war. Nach fast 100 Jahren der Verfolgung und Kriminalisierung scheint der Wind langsam zu drehen, denn immer mehr Länder legalisieren Cannabis.

Cannabis Geschichte - Eine kleine Zusammenfassung der Herkunft

News