Cannabis pH-Wert senken – einfache Tipps & Tricks für den Anbau

Weedness
2017-10-07 10:57:00 / Cannabis pH-Wert / Kommentare 0
Cannabis pH-Wert senken – einfache Tipps & Tricks für den Anbau - Cannabis pH-Wert senken – einfache Tipps & Tricks für den Anbau

Im heutigen Thema geht es darum wie man den Cannabis pH-Wert senken kann, ohne viel Aufwand. Um eine optimale Cannabis Blütephase und Cannabis Wachstumsphase zu garantieren, sollte der Wert überwacht werden. Die Nährstoffaufnahme kann so optimiert werden, wodurch der Ertrag gesteigert wird.

Für Cannabis den pH-Wert zu senken oder zu erhöhen ist, deshalb sehr wichtig. Es sollte hierfür ständig das Gießwasser kontrolliert werden. Ist der Hanf pH-Wert zu niedrig, sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden.

Wie kann man den Cannabis pH-Wert senken & was muss man alles wissen?

Die Abkürzung „Ph“ leitet sich vom neulateinischen „potentia Hydrogenii“ ab was übersetzt so viel heißt wie „Konzentration des Wasserstoffs“. Mit diesem Wert wird der Säuregrad einer Substanz gemessen und gibt an, wie alkalisch oder sauer eine bestimmte Flüssigkeit ist. Den Cannabis pH-Wert, kann man mit verschiedenen Substanzen senken oder erhöhen.

Putzmittel zum Beispiel haben in den meisten Fällen Zitronensäure beigemischt sind also sauer und haben einen sehr niedrigen pH-Wert. Normales Leitungswasser hingegen besitzt meistens einen Wert von circa 7,00 und ist somit neutral. Ein gutes Beispiel für alkalische Substanzen ist Sperma, das hat in der Regel einen pH-Wert von 8,0. Um nochmal letzte Unklarheiten auszuräumen, kann diese kleine Übersicht helfen:

pH-Wert pH-Wert = 7 = neutral (z. B. reines Wasser)
pH-Wert > 7 = alkalisch (basisch)

Wofür ist der pH-Wert bei Cannabis Pflanzen wichtig?

Wenn man mit normalem Leitungswasser gießt das einen pH-Wert von 7,5 hat verringert sich die Nutzbarkeit von Nährstoffen, die in der Erde vorhanden sind. Das heißt das zum Beispiel Nährstoffe wie Eisen, Mangan, Kupfer, Zink und Bor, nicht mehr optimal aufgenommen werden können.

Ein zu niedriger Wert hingegen verhindert die Aufnahme von Phosphor, Kalzium und Magnesium, das die Pflanze unbedingt zum Wachstum braucht. Eine Kombination aus extrem schlechten Verhältnissen sind für die Pflanze pH-Werte zwischen 3 – 5 mit einer Raumtemperatur über 26 Grad Celsius.

Diese Bedingungen fördern die Bildung von Schimmelpilzen und Schädlingen. Um optimales Wachstum zu erreichen, sollte man also zwingend auf den pH-Wert achten. Fast jeder muss den Cannabis pH-Wert senken, der auf Kran Wasser zurückgreift.

Welcher pH-Wert ist optimal für den Cannabis Anbau?

Cannabis gedeiht am besten bei einem Wert der Erde von etwa 6,0 – 6,5. In einem hydroponischen System hingegen, sollte der pH-Wert etwas niedriger liegen, also bei 5,5 – 6,0. So kann die Hanfpflanze die Nährstoffe am besten aufnehmen. Das verlangt den Cannabis pH-Wert senken zu können.

Am besten sollte man extrem niedrige bzw. hohe pH-Werte vermeiden, denn dann kann die Pflanze bestimmte lebenswichtige Nährstoffe nicht mehr aufnehmen. Der Grund dafür ist das die Pflanze die Nährstoffe nur mit optimalen Werten über ihre Wurzeln aufnehmen kann. Bei extremen pH-Werten hingegen lagern sich die wichtigen Nährstoffe in der Erde ab und sind somit nicht mehr verfügbar für deine Cannabis Pflanze.

Wie Messe ich den pH-Wert vom Wasser?

Um den Wert im Wasser zu messen, gibt es eine einfache Methode. Im Growshop oder der Apotheke gibt es sogenannte pH Teststreifen. Darin enthalten sind eine pH-Tabelle, ein Reagenzglas und die Testlösung. Zuerst nimmt, macht man das Glas bis zu dem eingezeichneten Strich voller Wasser.

Danach nimmt man die Lösung und gibt sie je nach Menge in das Reagenzglas. Als letztes vergleicht man die Farbe in dem Glas mit den Farben auf der pH-Tabelle. Ist einem, das zu aufwendig kann man sich auch ein pH-Messgerät kaufen! Ein Messgerät ermittelt von Sekunden den Wert des Wassers.

Wie Messe in den pH-Wert der Erde?

Für die Messung der Erde gibt es spezielle Bodentest Kits. Dafür gibt man eine kleine Erdenprobe in das Reagenzglas und füllt es mit Destilliertem Wasser auf. Danach gibt man die Testlösung in Form von Tabletten hinzu, mit anschließendem Schütteln löst sich die Tablette vollständig auf. Als letztes nur noch die Farbe der Lösung mit der Farbskala auf der Tabelle vergleichen.

Und wie kann man den Cannabis pH-Wert senken?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Wert zu regeln. Die einfachste Methode ist ein bisschen Zitronensäure dafür zu benutzten. Meistens hat man die im Kühlschrank als gelbe Zitronenflasche schon zu Hause. Es gibt, aber auch spezielle Lösungen, die man zum Gießwasser dazu gibt von verschiedenen Herstellern die den Wert regulieren oder eben anheben.

So schafft man es den Cannabis pH-Wert senken zu können. Gehen Sie dabei langsam vor und tasten sie sich bis zum richtigen pH-Wert heran mit mehrmaligen Wassertests. Eine weitere Methode ist einfach die Pflanzen mit Destilliertem Wasser durchspülen.

Hierfür sollte man bedenken das, aber auch alle Nährstoffe ausgespült werden. Dabei ist zu empfehlen die Korrektur nur langsam vorzunehmen, damit das Bodenleben nicht durcheinander gebracht wird.

Cannabis pH-Wert senken


News