Cannabis Schlafstörungen – Allgemeines zu Behandlungsmethoden

Weedness
2017-10-11 08:26:00 / Cannabis Konsum / Kommentare 0
Cannabis Schlafstörungen – Allgemeines zu Behandlungsmethoden - Cannabis Schlafstörungen – Allgemeines zu Behandlungsmethoden

Nach einem hektischen und stressigen Tag ist ein Joint am Abend extrem entspannend. Andere machen Sport, Lesen oder haben andere Rituale um herunterzukommen, aber Cannabis ist einer der potentesten natürlichen Einschlafmittel. Gerade Menschen mit chronischen Schachproblemen, kann Cannabis Schlafstörungen verhindern oder helfen besser in den Schlaf zu kommen.

Viele schwören auf die Wirkung und sagen nichts ist fördernder für einen guten Schlaf, als einen dicken Joint zu rauchen. Es gibt ein erstaunliches Verhältnis zwischen Cannabis und Schlafprobleme. Aber auf was muss man achten, wenn man Hanf bei Schlaflosigkeit benutzen möchte? Und wie beeinflusst Marihuana überhaupt den Schlaf?

Cannabis Schlafstörung

Cannabis hat sehr viele Vorteile bei der Behandlung von Krankheiten. Einer der häufigsten Verwendungen ist, aber der für Schlafstörung. Cannabis ist seit Jahrzenten dafür bekannt eine Schlaffördernde Wirkung zu haben. Viele Menschen oder Patienten die unter chronischer Schlaflosigkeit leiden, verwenden abends oft ein wenig Marihuana.

Das erzielt in den meisten Fällen, sogar eine noch stärkere Wirkung als vergleichbare Medikamente. Zu der stärkeren Wirkung bei Schlafstörung gesellt sich noch der relativ leichte Umgang und so gut wie gar keine Nebenwirkungen.

Welche Cannabis Sorten sind zum Schlafen besonders gut?

Nicht alle Cannabis Sorten sind gut für Cannabis Schlafstörungen gedacht. Viele Sativa Sorten bewirken, sogar genau das Gegenteil und machen alles andere als schläfrig. Bei Schlafproblemen, sollte man sich ganz genau umschauen welche Sorte man konsumiert. Cannabis hat zusätzlich auch Einfluss auf eure Träume.

Bei Cannabis Schlafstörungen sollte man eine Sorte verwenden die sehr viel Indica Anteil haben. Indica Sorten sind die beste Wahl für einen guten Schlaf, denn sie machen einen richtig schön müde. Sativa Sorten hingegen putschen einen auf und haben oft eine energiereiche Wirkung.Das macht Sativa Sorten hingegen ungeeignet für den Schlaf, aber ideal für den Gebrauch im Laufe des Tages.

Wissenschaftlich ist bis heute noch nicht hinreichend geklärt, warum Indica Sorten überhaupt eine schlaffördernde Wirkung haben. Geeignete Sorten sind beispielsweise Skunk, Northern Lights oder Kush. Diese Sorten könnt ihr einfach bei Sensi Seeds im Internet bestellen, unter dem Link unten.

Cannabis verstärkt andere Schlafmittel

Gerade in der Wechselwirkung mit anderen Stoffen oder Medikamenten ist Cannabis hervorragend zum Einschlafen geeignet. Denn verwendet man Kamillentee mit der richtigen Cannabis Sorte, kann die Wirksamkeit Potenziert werden. Das führt ganz gewiss zu einem sehr schnellen und tiefen Schlaf.

Auch kann Cannabis, dabei helfen andere Medikamente abzusetzen oder die Dosis stark zu verringern. Durch die Verstärkung der Schlafmittel sind nur noch kleine Dosen in Kombination mit Cannabis notwendig, um eine Wirkung zu erzielen. Ganze egal wie man Cannabis verwendet, es handelt sich um ein natürliches Schlafmittel, das nicht körperlich abhängig macht, aber sehr gut funktioniert.

Cannabis bei Schlafapnoe

Medizinische Forschungen haben schon zum Teil erwiesen, das Cannabis bei der Behandlung von Schlafapnoe helfen kann. Schlafapnoe ist eine Krankheit, bei der Patienten mehrmals in der Nacht wegen schweren Atembeschwerden aufwachen. Die dadurch entstehenden Folgeerscheinungen wie Müdigkeit, Schläfrigkeit und Konzentration Probleme machen sich dann im Alltag bemerkbar.

Der betroffen hat während des Tages mit den Symptomen stark zu kämpfen. Bei medizinischen Studien wurde verzeichnet, dass THC anscheinend eine Atemregulierung während des Schlafes bewirkt. Gerade für Menschen mit Schlafapnoe ist der Wirkstoff Cannabis daher sehr zu empfehlen. Für genauere Aussagen sind, aber noch weitere Forschungen in dem Bereich notwendig.

Löst Cannabis Schlafstörungen aus?

Einige Konsumenten klagen hin und wieder über Schlafprobleme, wenn sie Cannabis konsumiert haben. Studien aus dem Jahr 2014 deuten, daraufhin das die Schlaffördernden Eigenschaften von Cannabis mit etwas Vorsicht zu betrachten sind. Dabei muss man sagen, das die Studie mit vorsichtig zu genießen ist und nicht repräsentativ ist.

Die Studie beschäftigt sich mit Cannabis Schlafproblemen bei Jugendlichen. Demnach haben junge Teenager, die Cannabis konsumieren, oft abends schlaf Probleme. Inwieweit das mit dem Wachstum und den Hormonen bei Jugendlichen zusammenhängt ist, aber nicht weiter erforscht.

Cannabis Schlafstörungen 


News