AC und EC-Lüfter Unterschied für den Indoor Anbau - Auf was muss ich achten ?

Weedness
2021-07-16 10:44:00 / Cannabis Belüftung / Kommentare 0
AC und EC-Lüfter Unterschied für den Indoor Anbau - Auf was muss ich achten ? - AC und EC-Lüfter Unterschied für den Indoor Anbau - Auf was muss ich achten ?

Gerade bei dem Aufbau einer neuen Anlage als Einsteiger kommen Begriffe wie EC-Lüfter oder AC Lüfter immer wieder vor. Manchen ist der Begriff gar nicht richtig bewusst oder die korrekte Bedeutung nicht bekannt. Doch um eine Belüftungsanlage in Growboxen optimal am laufen zu bekommen, ist gerade die Anwendung von kompatiblen Geräten von großer Bedeutung. Denn das richtige Klima entscheidet über die Entwicklung deiner Pflanzen. Das Mysterium möchte ich heute mit diesem Blog Artikel auflösen. Was ist eigentlich der Unterschied von AC und EC-Lüfter?

Unterschied AC und EC-Lüfter

Die Bedeutung von AC ist im Grunde ganz simpel, denn hierbei handelt es sich um einen Wechselstromlüfter. Die Drehzahl der Geräte ist meist durch die Stromfrequenz begrenzt und der Wirkungsgrad ist hier bis zu 30% geringer als bei Gleichstromlüftern. Für die Regulierung eines AC-Lüfters muss ein externes Gerät verwendet und zwischen geklemmt werden.

Nachteile AC-Lüfter

  • Das runter Regeln erzeugt meistens ein unangenehmes Brummen
  • Höherer Stromverbrauch
  • Geringerer Wirkungsgrad

EC-Lüfter für den Anbau

EC-Lüfter werden von einem Gleichstrommotor angetrieben, die mit einem Permanentmagneten versehen sind. Diese Lüfter haben den Vorteil eines hohen Wirkungsgrades und die Möglichkeit einer Drehzahlregulierung. Die Gleichstrommotoren sind besonders verbrauchsarm und können komplett ohne störende Geräusche reguliert werden. Die Motoren gelten als besonders leise und laufen sehr ausgeglichen.

Vorteile EC-Lüfter

  • Kein brummen beim runter Regeln
  • Viel Effizienter
  • Geringerer Stromverbrauch

EC oder AC-Lüfter - Welcher ist der richtige für mich?

Die Auswahl für einen passenden Lüfter richtet sich dann nach folgenden Kriterien:

  • Welche Beleuchtung ist bereits vorhanden?
  • Die Wattzahl der Beleuchtung ist dabei ausschlaggebend, wieviel m³ pro Stunde gefiltert werden soll.  Die Faustregel ist Watt = m³ für den Lüfter. Heißt bei einer 300 Watt Lampe wird ein Lüfter für bis zu 320 m³ empfohlen. Bei LED-Lampen ist dieser Wert sogar noch etwas geringer.
  • Möchte ich den Lüfter runter Regeln?
  • Ist mir Maximale Effizenz wichtiger als hohe Anschaffungskosten?

Soll der Lüfter einfach nur seine Arbeit machen und die Luft absaugen, also keine extra Regulierung für die Drehzahl bzw. Geräusche haben, dann reicht ein AC-Lüfter völlig aus. Wird viel Wert auf ein leises System gelegt oder vielleicht auf ein selbstregulierendes System dann sollte zu einem EC-Lüfter gegriffen werden.

AC und EC-Lüfter Unterschied für den Indoor Anbau - Auf was muss ich achten ?


News